:: Ehemalige (Alumni)
Powered by Squarespace

Streitschlichtung


Wer von euch kennt das nicht: Rempeleien in der Klasse, gegenseitige Anmache auf dem Flur, Prügeleien auf dem Schulhof, ...

Vieles davon ist harmlos und als Spaß gemeint, manches endet aber auch sehr ernst. Die "Opfer" haben Verletzungen, fühlen sich gedemütigt, haben Angst, dass sie weiter drangsaliert werden. Die "Täter" werden verpetzt, kriegen eine Strafe und müssen mit der Rache der "Opfer rechnen"...

Die Lehrer, die dann eingeschaltet werden, haben oft keine Zeit, sich richtig um den Fall zu kümmern und verteilen vielleicht auch noch ungerechte Strafen. Zufrieden mit dem Ausgang des Konflikts ist dann keiner mehr so richtig und nicht selten geht das Ganze weiter und wird schlimmer, selbst wenn die beiden Streithähne das vielleicht gar nicht wollen.

Wir wollen mit euch etwas anderes ausprobieren ...

Streitschlichtung durch Schülerinnen und Schüler


Die SchlichterInnen helfen jüngeren Mitschülern bei der Suche nach einer fairen, für beide Parteien akzeptablen Lösung des Konflikts. Sie bieten den "Streithähnen" ein Schlichtungsgespräch an, in dem beide Streitparteien ihren Teil zur Lösung beitragen.

Wie soll das gehen ?


Die Streitenden suchen sich Streitschlichter ihres Vertrauens. Im Streitschlichterzimmer führen die Schlichter mit den Streitenden ein Gespräch, das sich an genau festgelegte Regeln hält. Ziel dieses Streitschlichtergespräches ist es, eine gemeinsame Lösung zu finden, die für beide Seiten o.k. ist, so dass beide Parteien den Raum als Gewinner verlassen.
Die Rolle als SchlichterInnen stellt eine Menge an Anforderungen an die Schülerinnen und Schüler. Deshalb werden die SchlichterInnen vorher gut ausgebildet und trainiert.

Was lernt man ?


Als Streitschlichter erwirbst du Fähigkeiten, die es dir ermöglichen, auch außerhalb der Schule und im späteren Leben mit Konflikten gekonnt umzugehen; eine schon bestehende Neigung zu vermitteln wird professionalisiert.

Streitschlichter bestätigen, dass sie ein sensibleres Bewusstsein für Streitigkeiten bekommen haben und sich besser in der Lage fühlen, Streitigkeiten auch im außerschulischen Bereich zu lösen.

Eigenschaften, die im späteren Berufsleben eine immer größere Rolle spielen (z.B. Teamfähigkeit), werden in der Ausbildung zum Streitschlichter systematisch gefördert.


Schlichten lohnt sich


Für das erfolgreich abgeschlossene Streitschlichter-Training erhaltet ihr ein Zertifikat, das bei vielen Bewerbungen als großer Pluspunkt gilt. Die Teilnahme am Streitschlichterprogramm wird außerdem auf dem Zeugnis vermerkt.


Euer Streitschlichtungsteam