:: Ehemalige (Alumni)
Powered by Squarespace

Was für ein wunderbarer Tag!

 

(Weitere Bilder finden Sie in unserer Fotogalerie unter "Veranstaltungen und Feste") 

img_9037.jpgMit einer strahlenden Festgala im Zirkuszelt an der Espenstraße startete die Gesamtschule Espenstraße in ihren Festtag anlässlich ihres zwanzigsten Geburtstages.

Alle waren sie gekommen - Eltern, Lehrer, Schüler, Freunde und Förderer, der Oberbürgermeister, Vertreter der Stadt und der Bezirksregierung, Freunde von anderen Schulen, ehemalige Kolleginnen und Kollegen - einfach alle kamen, um der Gesamtschule Espenstraße zu gratulieren.

In Reden und Interviews wurde die Entstehungsgeschichte der Gesamtschule Espenstraße, der engagierte Kampf Mönchengladbacher Eltern für die Errichtung der ersten Gesamtschule in ihrer Stadt wieder lebendig.

img_8850.jpgimg_8859.jpgIn seinem Grußwort lobte Oberbürgermeister Bude das gemeinsame Engagement von Eltern, Kollegium und Schülerschaft, das in den vergangenen Jahren wichtige Impulse nicht nur für die Schulentwicklung der Gesamtschule Espenstraße sondern auch für die Entwicklung der regionalen Bildungslandschaft Mönchengladbach hervorgebracht habe.

Herr Allmann, Leiter der Schulabteilung der Bezirksregierung, erinnerte noch einmal daran, dass die Gesamtschule Espenstraße nicht durch die Behörde gegründet worden sei, sondern dass diese Schule das Ergebnis des demokratischen Engagements der Eltern in Mönchengladbach sei.

img_9018.jpgimg_8861.jpg

Nach diesen Grußworten leitete unser Moderatorenteam Ute van den Berk und Michael Hanke über zum ersten "Kulturteil" unserer Festveranstaltung: Das Duo "Les Perdus de Stavelots" unterhielt das Publikum mit dem "Pippi Langstrumpf"-Lied und mit lateinamerikanischen Klängen. Auch im weiteren Verlauf der Festveranstaltung setzte das Duo immer wieder musikalische Akzente.

"Das Zauberwort der Gesamtschule Espenstraße heißt 'Kooperation'", betonte der Schulleiter in seiner Rede, und stellte fest, dass die großen Leistungen und die beständige Weiterentwicklung der Gesamtschule Espenstraße ohne die gemeinsamen Anstrengungen von Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen nicht denkbar gewesen wären.

img_8946.jpg

Auch die großen Erfolge der regionalen Fortbildungsinitiative "Mönchengladbacher Akademie", die der ehemalige Stadtdirektor und Schuldezernent Mönchengladbachs, Wolfgang Rombey, auf Anregung der Gesamtschule Espenstraße und mit der Unterstützung der Stadt und der heimischen Wirtschaft 2002 ins Leben gerufen hatte, waren möglich nur aufgrund der vertrauensvollen intensiven Kooperation aller Beteiligten.

img_8884.jpgDie Schülersprecherinnen unserer Schule, Britta Johannsen und Pia Schürmann, stellten die Aktivitäten unserer Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt ihrer Rede, berichteten von verschiedenen Aktionen der Schülerschaft und der SV und freuten sich darauf, im kommenden Jahr in der Oberstufe ihre Arbeit als aktive Mitglieder der Schülervertretung fortzusetzen.

img_8882.jpg

In einem gemeinsamen Gespräch schilderten Sara Mura, die gerade vorher als Fakirin ihre Künste gezeigt hatte, und Christian Ibels ihre Sicht auf unsere Schule. Sara hat gerade ihr erstes Schuljahr an der Gesamtschule Espenstraße erfolgreich beendet und ist ab August Schülerin der Klasse 6a, Christian Ibels war ein Schüler der ersten Stunde und hat noch mit seinen Eltern für die Einrichtung der Gesamtschule demonstriert. Inzwischen ist er unserer Schule wieder intensiv verbunden: Er ist Elternvertreter der Klasse 5a und Vater von Sara Mura. Teamarbeit und die gute Lehrer-Schüler-Beziehung waren für diese beiden "Schüler" die hervorstechenden Merkmale der Gesamtschule Espenstraße.

img_8929.jpgNach der Pause gaben in einem intensiven Gespräch "Menschen der ersten Stunde" - Martin Topel, der erste Schulleiter unserer Schule, Reinhold Schiffers, unser erster Schulpflegschaftsvorsitzender und Peter Fischer, "Mr. Förderverein", der den Förderverein unserer Schule gegründet und für fast 19 Jahre geleitet hat,Einblick in ihre Erinnerungen an die ersten Jahre, die Schwierigkeiten der Gründung und die Freuden des Aufbaus.


Neben den Grußworten , Reden und Interviews prägten aber vor allem der Ort - das große, tiefbaue Zirkuszelt - und die Schülerinnen und Schüler unserer Schule diese Festgala.

img_8870.jpgimg_8878.jpgDie ganze Woche hatten sich unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren LehrerInnen und den Zirkusprofis auf ihre Auftritte vorbereitet.

Noch vor der Pause machten die Fakire Kopfstand in Glasscherben, sie legten sich mit nacktem Oberkörper auf spitze Nägel und trugen dabei sogar noch das Gewicht von mehreren Mitschülern.

img_8899.jpgDie Modenschau der Klasse 9d entführte uns in die Mode- und Zeitströmungen der letzten Jahrzehnte und ließ auch die Älteren unter uns noch einmal - über die Mode - die Stimmungslage ihrer Jugend erinnern, als sie als Flower-Power-Kinder oder als "Ökos" die Welt verändern wollten - auch die Romantik einer Hochzeit in Weiß wurde nicht ausgespart.

In der Pause versorgten die Eltern des Cafeteria-Vereins - wie auch vor und nach der Veranstaltung - alle Gäste mit Speis und Trank, mit Sekt, Orangensaft und Limonade, mit Muffins, Würstchen und pürkischer Pizza - ein Angebot, das von den Gästen dankbar angenommen wurde, denn das Programm machte durstig.

img_8939.jpgEin vielgestaltiger Auszug aus dem eintrainierten Zirkusprogramm der ZappZarap wurde dann nach der Pause dem Publikum präsentiert: Unsere Schülerinnen und Schüler boten den begeisterten Zuschauern eine Schwarzlichtformation, Leiterakrobatik, Clownerien und Trapezakrobatik vom Feinsten.

 

 

img_8956.jpg | img_8980.jpg

Zum Abschluss der Festgala stellte das Garten- und Bienen-Team unserer Schule uns die Feinheiten der Bienenzucht und Honig-Gewinnung vor und verteilte Produkte aus unserem Garten und unserer Honigproduktion an alle Gäste - als ein Dankeschön für ihr Interesse an der Gesamtschule Espenstraße.

img_9004.jpgAlle Gäste der Festveranstaltung waren begeistert von dem vielfältigen und bunten Programm der Gala, vom perfekten Miteinander aller Beteiligten und vom reizvollen Ambiente des Zirkuszeltes. Es war eine bunte, fröhliche, kreative und inhaltsreiche Veranstaltung, die in großartiger Weise die Stärken unserer Schule präsentierte.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Menschen bedanken, die zu dem großartigen Gelingen der Festgala beigetragen haben, den Teilnehmerinnen des Zirkusprojektes ebenso wie dem Cafeteria-Team, dem Duo "Les Perdus de Stavelots" ebenso wie den Ehrengästen und den Interviewpartnern, dem Moderatoren-Team ebenso wie allen beteiligten SchülerInnen, KollegInnen und Eltern. Diese Gala war ein toller Beweis der Stärke unserer Schule: Teamgeist und Kooperation.

Ganz herzlichen Dank an Euch alle!

Peter Blomert