:: Ehemalige (Alumni)
Powered by Squarespace

Portrait Winfried 21.jpg

Koordinator

 


Die einzigartige, besondere Praktikumsstelle kann ich nicht zaubern - zumindest nicht immer. Damit die Realität und die Wünsche möglichst passen, ist es notwendig, dass frühzeitig das "Projekt Praktikum" angegangen wird. Neben den Klassenlehrerinnen und -lehrern berate ich Eltern und Schülern gerne, wenn Fragen zum Praktikum bestehen.                                                                                             
Termine für Gespräche können immer in der Frühstückspause mündlich oder telefonisch abgesprochen werden.

Winfried von der Stück

                                                                                                      

Raum 111 (Verwaltung)                                                 

Tel.: 02166/9313118                                                             

Fax: 02166/9313131

eMail: bitte hier klicken

Sprechzeiten (ab 01.01.2011)

dienstags, mittwochs, donnerstags und freitags in der

Frühstückspause 1030 Uhr bis 1045 Uhr

Montag         Termine nach Absprache

Dienstag        Termine nach Absprache

Mittwoch       Termine nach Absprache

Donnerstag    Termine nach Absprache

Freitag           Termine nach Absprache

 

 

 

Bewerbung um einen Praktikumsplatz

 

Persönliche Vorstellung

Im Einzelhandel, bei Ärzten und Handwerksbetrieben (Frisöre, Installateure, KFZ usw.) kann man direkt nachfragen.
Grundsätzlich besser ist es, wenn man anruft und einen Termin für eine persönliche Vorstellung vereinbart.
Wichtig ist, dass das Telefongespräch gut vorbereitet und möglichst geübt ist. Dazu sollte ein Spickzettel mit den wichtigsten Daten vorliegen.
Bei der Vorstellung in einem Praktikumsbetrieb sollte man angemessen gekleidet sein.
Bitte auf alle Arten von Mützen, Trikots oder auch Kaugummi verzichten.
Einen guten Eindruck macht es, wenn man einen tabellarischen Lebenslauf und ein Bewerbungsschreiben vorlegen kann.

Schriftliche Bewerbung

Industrieunternehmen, Banken, Versicherungen usw. erwarten eine schriftliche Bewerbung. Dieser Bewerbung sollte ein Telefongespräch vorausgegangen sein, in dem abgeklärt wurde, ob ein Praktikum zu dem vorgesehenen Zeitpunkt möglich ist.
Wenn man aufgefordert wird, die Bewerbungsunterlagen zu schicken, sollte man nachfragen, an wen man die Unterlagen schicken soll.
Man sollte in diesem Gespräch auch nachfragen, ob eine Bewerbung über Email möglich ist und in welchem Format sie geschickt werden können.
Passfotos nur im Jpeg-Format einscannen, Texte sollten als Word-Dokumente vorliegen. 

Folgende Firmen vergeben Praktika nur nach einer schriftlichen Bewerbung:

Schlafhorst, Sms-Meer, Scheidt & Bachmann, Ungerichts, Trützschler und DS-Technology. Bewerbungen um Praktikumsplätze bei der Stadtverwaltung (alle städt. Einrichtungen, auch städt. Kindergärten und Jugendheime),  bei Krankenhäusern (Elisabeth und Maria Hilf) und Schossau können nur über Herrn von der Stück erfolgen, der die Vermittlung übernimmt. Diese Wünsche bitte frühzeitig anmelden.

Belehrung (früher Gesundheitszeugnis)

Schülerinnen und Schüler, die  im Rahmen des Praktikums mit Lebensmitteln umgehen, benötigen gemäß § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz vom 20.07.2000 eine Belehrung durch das Gesundheitsamt. Die Bescheinigung wird vom Gesundheitsamt ausgestellt und ist dem Praktikumsbetrieb vor Beginn des Praktikums zu übergeben. Die Kosten übernimmt der Schulträger. Die Schüler und Schülerinnen erhalten die Termine über die Schule.

Fahrtkostenerstattung

Sollte die kürzeste Entfernung zwischen Wohnung und Praktikumsstelle mehr als 3,5 km betragen, so erhalten die Schülerinnen und Schüler nach dem Praktikum eine Fahrkostenerstattung. Sie müssen dafür allerdings alle Fahrausweise sammelnund mit einem Antrag an die Stadtverwaltung schicken. Wichtig ist außerdem, dass Sie den günstigsten Tarif wählen. Das "Schoko-Ticket" gilt für das Praktikum.

Antragsformulare auf Fahrtkostenerstattung erhalten die Schüler und Schülerinnen bei Herrn von der Stück oder im Sekretariat.

Die Anträge werden von der Schule an das Schulamt zur Erstattung weiter geleitet.

Versicherungsfragen 

Das Schülerbetriebspraktikum ist eine schulische Veranstaltung, während der die Schüler gesetzlich unfallversichert sind.

Bei Haftpflichtschäden ist je nach Lage des Falles entweder die private Haftpflichtversicherung des Schülers oder die Betriebshaftpflichtversicherung des Praktikumsbetriebs in Anspruch zu nehmen. Ergänzend besteht eine Haftpflichtversicherung für Schülerpraktikanten bei der Stadt Mönchengladbach.  

Praktikum im Krankenhaus 

Im Elisabeth-Krankenhaus muss der Praktikant 16 Jahre alt sein, wenn das Praktikum beginnt.
Außerdem müssen noch vorgelegt werden:

Belehrungsbescheinigung
ärztliches Attest für Kurzzeitpraktikanten
(Vordruck für den Arzt ist bei Herrn von der Stück  erhältlich)
Impfschutz Hepatitis B -
Die Kosten für die Impfung werden nicht vom Schulträger übernommen. 

 

Praktikum im Kindergarten

Der Praktikant benötigt die  Belehrungsbescheinigung.
Einige Kindergärten wünschen eine Bescheinigung des Kinder/Hausarztes über ausreichenden Impfschutz bzw. Antikörperbildung gegen

Poliomyelitis (Kinderlähmung),
Röteln (nur bei Mädchen),
Mumps (nur bei Jungen)


Informationen zur Arbeitszeit und zu den Pausenregelungen liegen als Download vor unter

Berufsorientierung - Informationen, Material