:: Ehemalige (Alumni)
Powered by Squarespace

 Schulvereinbarung?

Auf der ersten Schulkonferenz des Schuljahres 07/08 hat die Schulgemeinde die Einrichtung des Arbeitskreises "Schulvereinbarung" beschlossen. In diesem schulinternen Arbeitskreis sollen die Möglichkeiten und Grenzen einer Schulvereinbarung für die Gesamtschule Espenstraße erforscht werden.

Was kann eine Schulvereinbarung leisten?
Was sollte Inhalt einer Schulvereinbarung sein?

 
Dies sind die Fragen, denen der Arbeitskreis nachgehen will, zu dem alle interessierten Mitglieder der Schulgemeinde herzlich eingeladen sind.

Interessierte Personen melden sich bitte beim Vorsitz ihres Mitwirkungsgremiums oder direkt bei Peter Blomert


Samstag
Sep152007

Beispiel für eine Vereinbarung

Verhaltensvertrag mit Schülerinnen und Schülern einer 8. Klasse eines Gymnasiums

Autorin: Carmen Druyen, Beratungslehrerin

Zur Ausgangssituation


Als ich die Klasse zu Beginn des neuen Schuljahres übernahm, sprach ich mit den Eltern am ersten Pflegschaftsabend ab, dass ich mit der Klasse gegen Ende des Halbjahres eine dreitägige Klassenfahrt machen würde. Es ist eine Fahrt, die im Wandererlass unserer Schule nicht vorgesehen ist, die ich jedoch zum besseren Kennenlernen bisher mit allen 8. Klassen unternommen habe. Im Laufe der Zeit zeigte sich, dass die Klasse sehr unruhig war und immer wieder gegen Regeln verstoßen wurde. Ermahnungen und Gespräche halfen nur wenig, obwohl einsichtig, gelang es einer Vielzahl von Schülerinnen und Schülern nicht sich zu kontrollieren.

Click to read more ...

Montag
Sep102007

Interessante Links zu den Themen "Demokratie in der Schule" und "Vereinbarungskultur"

Uli Laubach weist auf die folgenden Seiten im Internet hin:

Der BLK-Modellversuch "Demokratie und Partizipation in der Schule" wird von
2004 bis 2007 in Nordrhein-Westfalen durchgeführt und parallel in 12
weiteren Ländern. Demokratisch motivierte Schulentwicklung und die
Vermittlung demokratischer Handlungskompetenzen sind die Ziele des Projekts,
an dem in Nordrhein-Westfalen mehr als zwanzig Schulen in vier regionalen
Schulnetzwerken beteiligt sind. Schule als Demokratie (Entwicklung von
Vereinbarungskultur und Feedback, Partizipation der Eltern) und Schule in
der Demokratie (Mitwirkung der Schülerinnen und Schüler im kommunalen Umfeld
Stärkung der SV-Arbeit) sind die Schwerpunkte der Arbeit. ...mehr auf
learn:line

http://www.learn-line.nrw.de/nav/schuleentwickeln/

Kreis Siegen-Wittgenstein

Demokratie in Schule und Unterricht ausbauen: Vereinbarungskultur aufbauen,
Schülerfeedback erproben

Zunächst waren es Betriebe, die merkten: Wenn es um Regeln im Alltag geht,
sind Vereinbarungen besser als Anordnungen von "oben" Und was in Betrieben
gilt, kann auch in der Schule zutreffen. Ob Regeln von der Lehrerkonferenz
allein festgelegt werden oder ob nach Diskussionen in und zwischen Schüler-,
Eltern- und Lehrergremien und in den Klassen Vereinbarungen getroffen
werden, macht einen großen Unterschied, besonders dann, wenn sie auch für
alle gelten. Solche Vereinbarungen können die ganze Schule betreffen,
genauso aber in Klassen oder mit einzelnen Schülern abgeschlossen werden.

Im Kreis Siegen-Wittgenstein sollen Schüler und Eltern im Rahmen des
BLK-Projekts "Demokratie lernen & leben" die Möglichkeit haben, bei solchen
Vereinbarungen mitzuwirken und damit mehr Einfluss auf das Leben in der
Schule zu nehmen. In diesen Schulen werden Schülerinnen und Schüler
beispielsweise regelmäßig nach ihren Meinungen zu Schule und Unterricht
befragt. Dieses Feedback soll Einfluss auf die weitere Entwicklung der
Schule nehmen.

http://www.learn-line.nrw.de/angebote/p21/dps/3modul.html