:: Ehemalige (Alumni)
Powered by Squarespace

10e Materialien

i Pod - frei nach ... Projekt "iPod"


Arbeitsauftrag

 
Der inzwischen zum Kultobjekt stilisierte "iPod" soll als Motiv für eine Kunstarbeit dienen, bei dem der MP3-Player in der charakteristischen Art eines bestimmten Künstlers dargestellt wird, z.B. genagelt wie bei Uecker oder genäht wie bei Oldenburg. Zur Auswahl stehen die unterschiedlichsten Arbeitsweisen von insgesamt 20 Künstlern.
 
Künstler-Auswahl

Aus den 20 vorgestellten Künstlern müssen zwei ausgewählt werden. Handelt es sich jedoch dabei um zwei sehr leicht zu realisierende Techniken (z.B. Scherenschnitt nach Matisse oder Verpackung nach Christo), muss ein dritter Künstler ausgewählt werden.

 

Künstler-Recherche

Über diese beiden bzw. drei Künstler müssen Informationen eingeholt werden, vorzugsweise im Internet oder auf klassische Art in Kunstbüchern aus öffentlichen Bibliotheken, Museen oder auch Buchhandlungen. Schwerpunkt dieser Recherche ist es herausfinden, was das typische, das wiedererkennbare am Werk des Künstlers ist.


Künstler-Kurzinfo

Die Ergebnisse dieser Recherche werden im Formular "Künstler-Kurzinfo' schriftlich festgehalten. Für jeden Künstler muß ein eigenes Formular ausgefüllt werden.

 

 Arbeitsmaterial

Je nach Arbeitsweise des ausgewählten Künstlers muss entsprechendes Material für das eigene Kunstwerk (z.B. Schwamm bei Yves Klein oder Holz bei Balkenhol) und das erforderliche Werkzeug für die Bearbeitung (z.B. Teppichmesser oder Stechbeitel) beschafft werden.

 

Ausführung

Die Schülerarbeit sollte möglichst während des regulären Kunstunterrichts hergestellt werden. Aus technischen Gründen (fehlende Nähmaschine) oder aus Zeitmangel (Ausfall wegen Feiertag) kann es jedoch auchsinnvoll sein, dies außerhalb der Schule dann zuhause zu tun.

Benotung

 

Bei der schriftlichen Arbeit soll vor allem herausgearbeitet werden, was das Werk eines Künstlers so einzigartig und damit wiedererkennbar macht. Bei der praktischen Arbeit wird gewertet, in wie weit die Schülerarbeit diese typischen Merkmale aufweist und wie gut sie gestalterisch umgesetzt und technisch ausgeführt wurde.

 

Materialien