Powered by Squarespace
:: Ehemalige (Alumni)

Aktuelle Informationen



Netzwerk Studienberatung NRW


Dienstag
Aug272019

TRIXXITT - DAS SCHULSPORT-EVENT bewegt die Espe 

In diesem Schuljahr bot die Städtische Gesamtschule Espenstraße ihren Schüler*Innen ein aufregendes Event zum Schuljahresabschluss: Das TRIXITT Schulsport-Event. „TRIXXITT“ ist ein außergewöhnliches Sportfest mit spannenden Spielen, bunten Herausforderungen und Wettkampfcharakter. Betreut durch die TRIXXIT-Teamer absolvierten die Schüler*Innen beispielsweise Spiele wie Elefantenball, Völkerball und Menschenkicker. Dabei sammelten die jungen Sportler nicht nur neue (sportliche) Erfahrungen, sondern auch Klassenpunkte. Die Klassen mit den meisten Punkten erhielten im Rahmen der abschließenden Siegerehrung eine Medaille. 

Bekanntlich sagen Bilder mehr als Worte und das folgende Bild vermittelt einen guten Eindruck von der ausgelassenen sportiven Stimmung, die an den zwei Sommertagen auf dem Sportplatz der Espenfamilie vorherrschte. 

Dienstag
Jun252019

Merci, dass es euch gibt – das Helfer*innenfest der Espe

Schon Wilhelm Busch wusste: „Wer was Gutes bekommt, der bedankt sich auch“ und der Espe ist es ein Vergnügen, diesen Brauch zu pflegen. Deshalb fand am  6. Juni 2019 das Helfer*innenfest der Städtischen Gesamtschule Espenstraße statt. Das alljährliche Fest ist ein „Dankeschön“ für diejenigen Schüler*innen, die sich besonders für ihre Espe engagieren.

In diesem Jahr verbrachten rund 90 Schüler*innen, die sich im Bereich des Schulsanitätsdiensts, der Spielezentrale, des Selbstlernzentrums, der Schülervertretung, der Sporthelfer, der Streitschlichtung sowie des Technikteams eingebracht hatten, bei Speis, Trank und Musik einen festlich fröhlichen Nachmittag im Schulgarten.

Neben den beiden Organisatoren Oliver Stratmann und Britta Grothe-Vent waren natürlich auch die Lehrer*innen, welche die Schüler*innen das Jahr über betreuten, anwesend. Der stellvertretende Schulleiter, Andreas Hahn, ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, den Schüler*innen für ihren Einsatz zu danken und stand persönlich am Grill.

Höhepunkt des Nachmittags war die Vergabe entsprechender Zertifikate an alle Helfer*innen durch Angela Rausch, Abteilungsleiterin der Klassen 5-7, sowie Herrn Hahn.

 

Freitag
Mai102019

Podiumsdiskussion zur Europawahl an der Städtischen Gesamtschule Espenstraße


Am Dienstag, 30.04.2019, platzte die Mensa/Aula der Gesamtschule Espenstraße aus allen Nähten. 350 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 bis 12, die am 14. Mai an der Juniorwahl einem bundesweiten Schulprojekt zur Europawahl 2019 teilnehmen werden, waren gekommen, um sich über die unterschiedlichen Positionen der verschiedenen Parteien zu informieren. Vertreter der Parteien SPD, CDU, FDP, Die Linke, Bündnis 90/Die Grünen und AFD waren im Vorfeld eingeladen worden.

Daniel Freund von Bündnis 90/Die Grünen, Felix Heinrichs von der SPD, Erik Jansen von Die Linke und Alex Winkens von der FDP kamen zur Veranstaltung. Nach kurzer Enttäuschung und Unverständnis über das Nichterscheinen von AFD und CDU entwickelte sich eine für alle Beteiligten (auf dem Podium und auch im Zuschauerraum) interessante, lehrreiche und engagierte Diskussion zu all den Themen, die die Jugendlichen zu Europa interessierten:

§ 13 und Uploadfilter, Klimaschutz, Chancengleichheit für alle überall in Europa, Brexit und Dexit, Arbeitsbedingungen in Europa, Durchlässigkeit der Grenzen und Bildungschancen im vereinten Europa. Ebenso fragten die Schülerinnen und Schüler kritisch nach den Kompetenzen des Europäischen Parlamentes im Zusammenspiel der Institutionen.

Dazu hatten sie eine Reihe von Fragen im Vorfeld erarbeitet, die von den Moderatoren Jakob Ohlig und Marc Lorse aus der Q1 und Sozialwissenschaftslehrer Carsten Bitzhenner gestellt wurden. Diese wurden von den anwesenden Politikern ausführlich und nachvollziehbar beantwortet.

In der zweistündigen Veranstaltung wurde Werbung für eine Politik gemacht, die Jugendliche mitnimmt und sie dazu motiviert, sich politisch zu engagieren.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten keine Scheu vor den Politikern auf dem Podium, fragten engagiert nach. Die Diskussion war geprägt von gegenseitigem Respekt der beteiligten Politiker. Demokratie wurde vorgelebt – auch bei strittigen Positionen hörte man sich zu und fiel sich nicht ins Wort. Die Zeit verging viel zu schnell und letztlich konnten nicht alle offenen Fragen beantwortet werden.

Es bestand Einigkeit bei den Organisatoren, der Schulleitung, den Schülerinnen und Schülerin, den Politikern, dass dies nicht die letzte Veranstaltung zu politischen Fragen bleiben sollte. Alle Beteiligten wollen sich in Zukunft nicht nur vor den Wahlen austauschen und im Gespräch bleiben.

Das Bild von oft politikmüden und desinteressierten Jugendlichen wurde zu 100% widerlegt.

Sonntag
Apr282019

Alle Jahre wieder, kommt der Frühlingstag

Auch 2019 begrüßte die Städtische Gesamtschule Espenstraße das Frühjahr mit der Ausrichtung
eines ihm eigenen Tages: dem Frühlingstag. Dieser fand am Samstag, den 30. März 2019, statt. Wie in
jedem Jahr trafen sich SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen, um ihrer „Espe“ etwas Gutes zu tun.
Während der Frühlingstag in den vergangenen Jahren häufig dazu genutzt wurde, die Klassenräume
zu streichen, den Schulgarten zu pflegen oder die Innenhöfe von Unkraut zu befreien, traf die
Espenfamilie sich in diesem Jahr, um gemeinsam das Großprojekt „Schulordnung“ voranzutreiben.
Um das Engagement aller Beteiligten angemessen zu würdigen, fand im Anschluss an den
konstruktiven Austausch ein internationales Familienfest statt. Viele Eltern und LehrerInnen
steuerten allerlei Köstlichkeiten bei und vor allem durch den Einsatz engagierter Eltern wurde das
Fest zum vollen Erfolg.

Mittwoch
Mrz132019

„Da ist das Ding!“

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist der Titel, welcher der Städtischen Gesamtschule Espenstraße am 12. März 2019 offiziell verliehen wurde. Die Lehrerinnen Silvia Behrens und Britta Grote-Vent sowie ihr Kollege Oliver Stratmann führten mit großem Engagement und viel guter Laune durch die feierliche Verleihung, die in der Mensa der Gesamtschule stattfand. Unterstützt wurden sie dabei von Schülerinnen der Schülervertretung, der Lehrerband und dem Schüler-Lehrer-Chor. Zu den Gästen zählten neben Eltern, Lehrenden und Lernenden auch Vertreter der FDP, CDU, der Partei „Bündnis 90/Die Grünen“ und der SPD. Felix Heinrichs (SPD) und Gerd Schaeben („Bündnis 90/Die Grünen“) wandten sich außerdem mit freundlichen und kraftvollen Worten an die Anwesenden. Die Projektpatin Gülistan Yüksel (SPD), die der Verleihung bedauerlicherweise nicht persönlich beiwohnen konnte, sorgte durch einen Brief, der von Schülerinnen vorgelesen wurde, für zusätzliche Motivation und Stärke im Hinblick auf anstehende Projekte. 

Höhepunkt der Nachmittagsveranstaltung waren die Übergabe der Urkunde sowie des Metallschilds mit dem Logo der Initiative und die musikalische Performance von Shakiras „Waka – Waka“, bei der es kaum einen Gast auf seinem Stuhl hielt. 

Die Espenfamilie trägt den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ mit Stolz und zeigt fortan auch nach außen, was sie schon lange lebt und fühlt: Vielfalt leben!